• Liebe/r Gast, wir sind zurück in neuem Glanz und wünschen dir weiterhin viel Spaß auf Offroadforum.at.

PM: Trial of Nations: Vorschau

Ingomar

Active Member
MISSION „TRIAL OF NATIONS“ heuer am 19./20. September für Österreichs Asse!

Am 3.ten September Wochenende steigt in Spanien das „Trial of Nations“. Für die besten rot-weiß-roten Trial-Piloten beginnen nun die letzten Vorbereitungsarbeiten. Die 4 „Musketiere“ heißen Christoph Roseneder, Bernhard Walkner, Philipp Bertl, und Manuel Vollgger. Bestens betreut werden die rot-weiß-roten Top-Fahrer von Teammanager Richard Högler. [###]

Christoph Roseneder, Bernhard Walkner, Philipp Bertl und Manuel Vollgger haben schon viele Trial-Bewerbe in den Knochen und konnten bereits große Erfolge feiern. Heuer möchten die Spitzenfahrer beim „Trial of Nations“ gegen die besten Piloten der Welt antreten: „Es ist für uns eine große Chance und vor allem eine Ehre Österreich beim Trial of Nations in Spanien präsentieren zu können“, sagt mit Christoph Roseneder einer wohl bekanntesten Trial-Motorradfahrer unseres Landes. Der 28-jährige Allhartsberger konnte in seiner Karriere nicht nur nationale Spitzenplätze erreichen, sondern auch schon den ungarischen Meistertitel gewinnen. Neben Roseneder kommt mit Bernhard Walkner der nächste Top-Mann: Der 1,80 Meter große Sportler aus Salzburg ist erst 19 Jahre alt und gilt als Teamrookie. Angst vor großen Herausforderungen hat der Downhill-Fahrer und Bodybuilder keine, ganz im Gegenteil auch Walkner sieht im „Trial of Nations“ eine gewaltige Chance. Verstärkt wird das Team vom 5-fachen Vize-Staatsmeister Philipp Bertl. Der 24-jährige St. Pöltner bringt wichtige internationale Erfahrungen mit: Bereits 4 x war Bertl beim „Trial of Nations“ am Start!

Mit Manuel Vollgger ist auch der österreichische Motorrad-Trial-Staatsmeister des Jahres 2014 im Team dabei: Der 19-jährige Tiroler ist in bestechender Form und möchte gerade nach seinem Staatsmeistertitel im letzten Jahr heuer auch international aufzeigen!

Bevor Roseneder, Walkner, Bertl und Vollgger in den ersten Bewerben des „Trial of Nations“ antreten können, müssen sie sehr viele Autokilometer bis Tarragona (Spanien) zurücklegen: „Von meiner Heimatgemeinde Allhartsberg sind es mehr als 1700 Kilometer, wir werden voraussichtlich am Dienstag, dem 15. September mit der Anreise beginnen“, blickt Christoph Roseneder schon zur langen Etappe nach Spanien. Nicht weniger als 21 (!) Nationen kämpfen in der Herrenklasse um den begehrten Titel, bei den Damen sind es 10 Nationen.

Das Österreichische Team setzt sich für das „Trial of Nations“ ein sehr ambitioniertes Ziel: „Wir möchten unter die Top 5 kommen und werden alles geben“, lächelte Christoph Roseneder.

Text: Tom Katzensteiner
 
Oben